Neue Sendereihe:

2m² (zwei m hoch zwei)

jeden Mittwoch exklusiv auf sdf;
und in der am Wochenende
2m2-Startseite-neu

Bezirk Salten-Schlern

Seiser Alm Half Marathon VIP (2)

vom 10.07.2014 um 08:20 Uhr

Am Sonntag, 6. Juli 2014 war es dann soweit. Das 2m²-Team fuhr mit dem Sponsor für die VIP-Staffel Rainer Delago auf die Seiser Alm. Rainer Delago hatte eigens ein Polo anfertigen lassen, auf dessen Rückseite stand:21,0975 km². Dabei waren die erste „2“ und das „m²“ fettgedruckt, so dass auch hier „2m²“ zu lesen war. Danke Rainer, für diese intelligente Idee. Und danke auch, dass das Polo weiß war, denn mit dem traditionellen schwarzen 2m²-Outfit wäre es sicherlich sehr heiß geworden.

 

Das Wetter war für alle Läufer optimal, auch wenn im Osten immer wieder dunkle Wolken aufzogen, doch die gesamte Veranstaltung sah keinen Regentropfen, erst am späten Nachmittag, als alles schon vorbei war, begann es wie aus Kübeln zu schütten. 

 

Peter Fill startete 1 Minute vor dem Hauptfeld mit immerhin 500 Läuferinnen und Läufern. Er übergab dann an Kilometer 1 an Max Silbernagl, der sich anfangs heftig beschwerte, dass sein elektrischer Rollstuhl nicht so schnell fuhr. Ein Läufer berichtete später, dass Max immer wieder rief: „Der Sch… Krottn geat nicht.“ Max übergab dann an uns und wir waren überrascht, dass er so schnell schon da war. Das sieht man auch in der Folge. Nach der Übergabe mussten wir ziemlich lachen, denn die Anfeuerungsrufe von Max waren gigantisch! J Wir übergaben dann an Alex Andreis und so ging der vom Völser Künstler  Hans Pattis gefertigte Staffelstab bis zu Magdalena Steiner, die ihn dann durchs Ziel trug.

 

Bei der erstmals organisierten VIP-Staffel wurden insgesamt 10.000 Euro für ein Hilfsprojekt in Kenia der „Südtiroler Ärzte für die Welt“ gesammelt. Mit dabei waren viele Südtiroler Prominente und Topsportler. Bei der erstmals organisierten VIP-Staffel wurden insgesamt 10.000 Euro für ein Hilfsprojekt in Kenia der „Südtiroler Ärzte für die Welt“ gesammelt. Für jeden Kilometer zahlt der Sponsor des Läufers 500 Euro an die Hilfsorganisation "Südtiroler Ärzte für die Welt". Der Erlös kommt einem landwirtschaftlichen Frauenprojekt in Kenia zugute: Im Osten Kenias, in Meru County, wird ein Frauenprojekt unterstützt. Es geht dabei um den Bau eines Getreidespeichers für eine Frauengenossenschaft. Die Frauen werden, dank dieser Lagerungsmöglichkeit, nicht mehr gezwungen sein, gleich nach der Ernte das gesamte Getreide zu verkaufen um es später wieder teuer zur Ernährung der Familie zurückkaufen zu müssen. Die Lagerung des Getreides gewährt den Familien über das gesamte Jahr eine bestimmte Nahrungsmittelsicherheit. Die Ausgaben für teure Getreideankäufe außerhalb der Erntezeiten werden sinken. Auf einheimischen Märkten können die Frauen über das Jahr verteilt, das über den eigenen Bedarf überschüssige Getreide verkaufen. Dadurch können sie den Schulbesuch ihrer Kinder finanzieren.

 

Hier die Teilnehmer der VIP-Staffel (in Klammern die Sponsoren):

Matteo Donagrandi & André Bechtold (Rainer Delago); Hannes Kiem (Alpenhotel Panorama); Patrick Pigneter (Prödinger  GFB & Romantik Hotel Turm); Aaron March (Athesia); Magdalena Steiner (sdf & video 33); Sarah Bernardi (Tirler Dolomites Living Hotel); Andrea Vötter (Fiedler Concepts); Annika Borsetto (Gumphof); Alexander Rier (Brandnamic); Alex Andreis (adidas & Seiser Alm Marketing); Birgit Nössing (Schotterwerke Kritzinger & Soul Running); Claudia Putzer (Oswald von Wolkenstein-Ritt & Gore Running); Alexa Tirler & Martha Planötscher (Hexe Martha); Giulia De Filippo & Rossana Cuoccio (adidas); Peter Fill (CMP Campagnolo), Karin Moroder (ArtPrint) & Max Silbernagl (Seis-Seiser Alm Umlaufbahn).

 

PS: Die Maximalzahl von 500 Anmeldungen wurde bereits zehn Tage vor dem Halbmarathon erreicht und das Rennen versprach spannend zu werden, zumal auch der Marathon-Italienmeister Danilo Goffi am Start war. Am Ende belegte dieser den dritten Platz. Den Sieg holte sich wie im Vorjahr Hannes Rungger in einer Zeit von 1:1:18‘:17‘‘, vor dem Österreicher Simon Lechleitner. Bei den Damen siegte erneut Petra Pircher, vor Simonetta Menestrina und Elisa Adorini. Die 500 Teilnehmer stammten aus 7 Nationen an, allen voran aus Italien, aber auch aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Slowenien, Spanien und England.

 

Weitere Infos und zur Anmeldung für den nächsten Halbmarathon, am 5. Juli 2015, unter:

running.seiseralm.it